By Hbtxerinkj on 3rd Juni

Beim Thema Dachsanierung gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Denn bei einer Dachsanierung muss man keineswegs zwangsläufig auch das ganze Dach mit neuen Dachziegeln bestücken. Eher bieten sich an dieser Stelle auch Dachbeschichtungen an. Wenngleich man an dieser Stelle auch auf ein paar Begebenheiten achten muss. Welche das sind, kann man anschließend in meinem kleinen Ratgeber in Erfahrung bringen.

Dachbeschichtungen

Das sind Dachbeschichtungen

Viele werden sich die Frage stellen, was ist gar eine Dachbeschichtung? Im Prinzip versteht man unter Dachbeschichtungen das Auftragen von einem besonderen Dachlack auf Dachziegel. Beschichtungen kann man grundsätzlich auf vielen Dachziegeln auftragen. Hierbei wird nicht zwischen Ton- oder Betondachziegel unterschieden. Wobei man aufpassen sollte, nicht immer ist eine Dachbeschichtung die beste 3 Lösung. Das gilt insbesondere dann, wenn die Oberfläche der Dachziegel beschädigt wird.

So kann man bei Dachbeschichtungen sparen

Logischerweise kostet auch eine Dachbeschichtung Geld, wobei nicht so viel wie bei einer typischen Dachsanierung. Aber auch wenn diese günstig ist, gibt es stets noch die Option Geld zu sparen. So müsste man bevor man den Auftrag für eine Dachbeschichtung erteilt, einen kleinen Vergleich unter den Firmen ausführen. Dazu müsste man sich Angebote von mehreren Firmen einholen, diese vergleichen und könnte so bei den Kosten sparen, falls Unterschiede auftreten. Wie hoch die Ersparnisse bei Dachbeschichtungen sind, ist stets von diversen Einflüssen abhängig. So zum Beispiel ebenfalls, ob man Eigenleistungen in Betracht zieht. Bei einer Dachbeschichtung wäre eine potenzielle Eigenleistung die Reinigung der Dachfläche anhand einem Hochdruckreiniger. Bedenkt man diese Faktoren, könnte man derart bei einer Dachbeschichtung Geld einsparen.

Darauf muss man bei Dachbeschichtungen achten

Was man über Dachbeschichtungen wissen sollte ist, dass hier überaus sorgfältig gearbeitet werden muss. Das gilt insbesondere bei der Vorbereitung, hier müssen bekanntlich die Dachziegel vom Dreck und Moos bereinigt werden. Das ist erforderlich, damit hinterher die Beschichtung eine gute Haftung bietet. Im 2. Schritt geschieht eine Prüfung der Dachflächen auf Schäden. Defekte Dachziegel beziehungsweise lose Teile müssen vor der Beschichtung beseitigt werden. Dabei sollte man auch die Unterkonstruktion aus Holz überprüfen, ob Schäden vorhanden sind. Erst daraufhin erfolgt der Auftrag des Dachbeschichtungsmittels einer Sprühpistole. Beim Auftragen der Beschichtung ist sehr wichtig, dass diese gleichförmig erfolgt. An dieser Stelle darf es zu keinen Lücken beziehungsweise zu verschiedenen Stärken kommt. Nach dem Auftragen der Beschichtung und der Aushärtung, haben die Dachziegel nachher nicht nur einen neuen Glanz, sondern besitzen auch eine zusätzliche Dichtigkeit sowie einen UV-Schutz. Die Haltbarkeit der Dachbeschichtung ist im wichtigsten von den Dachziegeln und der Qualität der Arbeit bedingt.