Die Arbeitssicherheit ist enorm wichtig

28 Jun von Admin

Die Arbeitssicherheit ist enorm wichtig

Nach dem Arbeitsschutzgesetz ist die Arbeitssicherheit ein Bestandteil zur Minimierung von Gefahren für Ihre Sicherheit und Gesundheit. Es enthält Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen bei der Arbeit und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Doch welche Maßnahmen können Sie zur Arbeitssicherheit treffen? Was hilft Ihnen die Arbeitssicherheit umzusetzen?

Verschiedene Bereiche in der Arbeitssicherheit

Je nach dem in welchem Bereich bzw. Betrieb Sie beschäftigt sind und welche Aufgaben Sie dort wahrnehmen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten Sie vor Gefahren zu schützen. Sie können sich über die Gefährdungsschutzmaßnahmen informieren, indem Sie in Ihrem Unternehmen an Sicherheitsunterweisungen teilnehmen. Ihnen sollte bewusst sein, welche Gefahren Ihnen in Ihrem Beschäftigungsverhältnis drohen und wie Sie sich im Ernstfall verhalten.

Bestandteile einer Sicherheitsunterweisung sowie Betriebsvereinbarungen in der Arbeitssicherheit

Sicherheitsunterweisungen sind einmal jährlich durchzuführen. Sie sind wichtige Bestandteile des Arbeitsschutzes. Diese Unterweisungen können folgende Themen, wie zum Beispiel Erste Hilfe, Arbeiten an Maschinen, Tragen von Schutzhandschuhen, Alkohol am Arbeitsplatz, Heben und Tragen, Gehörschutz, Tätigkeit mit Gefahrenstoffen, Verkehrssicherheit, Brandschutz, Bildschirmarbeitsplätze und viele mehr, beinhalten. In vielen Unternehmen werden Dienstanweisungen oder Betriebsvereinbarungen mit den Sicherheitsvorschriften bekannt gegeben und von den Arbeitnehmern zur Kenntnis genommen. Diese sogenannten Betriebsvereinbarungen sind grundsätzlich von Ihnen als Arbeitnehmer einzuhalten, da sie Gegenstand des Arbeitsvertrages sein können. Halten Sie diese Vorschriften nicht ein, könnte es Konsequenzen haben, wie zum Beispiel eine Abmahnung oder gar eine Kündigung.

Schutzmaßnahmen, Schulungen und Einhaltung der Arbeitssicherheit

Das Unternehmen oder der Betrieb in dem Sie tätig sind, muss die Arbeitsbedingungen so gestalten, dass Sie als Arbeitnehmer vor den Gefahren geschützt sind. Ihr Arbeitgeber kann folgende Maßnahmen zum Arbeitsschutz treffen, wie die regelmäßige Reinigung des Arbeitsplatzes oder eine persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellen. Die Schutzausrüstung sollte den hygienischen Ansprüchen gerecht sein. Ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes ist auch die Wartung der täglich angewandten Arbeitsmittel, die Ihnen der Arbeitgeber zur Verfügung stellt. Der Vorgesetzte hat auch darauf zu achten, dass zur Minimierung der Gefahren eine gute Arbeitspraxis am Arbeitsplatz vorhanden ist. Sie sollte auf den ganzen Arbeitsbereich ausgedehnt werden.

Werden Ihnen Schulungen oder Sicherheitsunterweisungen zur Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen angeboten, nehmen Sie diese war. Mithilfe dieser Schulungen können Sie sich den Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen anpassen. Grundsätzlich haben Unternehmen die Rangfolge der Schutzmaßnahmen einzuhalten, was den Vorrang von technischen vor organisatorischen und/oder persönlichen Schutzmaßnahmen betrifft. Ihr Arbeitgeber kann Sie kontrollieren, ob die besprochenen Themen der Arbeitssicherheit eingehalten und akzeptiert werden. Der Vorgesetzte kann Beobachtungen durchführen oder durchführen lassen. Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen kann er Sie zu einem persönlichen Gespräch bitten. Sollte sich bei Ihnen eine unsichere Arbeitsweise herausstellen, können Sicherheitsunterweisungen wiederholt werden. Bei einem positiven Verhalten und Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen, kann der Arbeitgeber Ihre vorbildliche Arbeitsweise auch herausstellen.

Lesen Sie dazu auch folgenden Artikel:

Rammschutzpoller – damit ist die Sicherheit perfekt

VonAdmin